Interview mit CarbonFreed-Gründer Marko Ibsch zur Umsetzung der NELEV Novelle und Änderung der Leistungsgrenze für die Anlagenzertifizierung

„Innovation trifft Nachhaltigkeit“: Fachgespräch in Kiel

„Innovation trifft Nachhaltigkeit“: Fachgespräch in Kiel

Das Ziel ist klar: Wir wollen den Klimawandel eindämmen und eine nachhaltige Zukunft mit erneuerbaren Energien schaffen. Eine der vielversprechendsten Lösungen dafür ist die Integration von Künstlicher Intelligenz in den Energiesektor. Schleswig-Holstein hat sich dabei als Vorreiter etabliert und setzt verstärkt auf innovative Technologien, um seine Klimaziele zu erreichen. 

Dirk Schrödter betont immense Rolle von KI  

Im Rahmen des Fachgesprächs „Innovation trifft Nachhaltigkeit“ im Kieler Coworking-Café COBL im Februar diesen Jahres kamen Experten aus den Bereichen Künstliche Intelligenz und Energiewirtschaft zusammen, um die Rolle von KI in der Energiewende zu diskutieren. Digitalisierungsminister Dirk Schrödter unterstrich dabei die Bedeutung von Investitionen in KI-Systeme, um einen schnellen und effektiven Klimaschutz zu gewährleisten.

Präsentation von gridcert  

Auch unser Geschäftsführer Marko Ibsch war vor Ort und hat vorgestellt, wie wir mit unserer KI-gestützten Plattform gridcert die Energiewende vorantreiben. Dank einer erleichterten Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten, klareren Schnittstellen mit der Zertifizierungsstelle und der Sichtung großer Dokumentmengen durch KI wird das Netzanschlussverfahren großer Solaranlagen sechs Mal schneller durchgeführt. Mehr Informationen zu der Anlagenzertifizierung nach VDE-AR-N 4110 mit gridcert erhaltet ihr hier

Innovative Systeme wie gridcert zeigen somit: KI ist nicht nur ein vielversprechendes Werkzeug, sondern leistet auch einen konkreten Beitrag zur Erreichung unserer Klimaziele. Wir freuen uns sehr, dass wir Teil der wertvollen Veranstaltung sein durften und freuen uns über das Engagement von Schleswig-Holstein, den Ausbau der erneuerbaren Energien mithilfe von KI zu beschleunigen. 

 

Ähnliche Blogartikel

CarbonFreed erweitert Netzwerk an Zertifizierungsstellen
Hohe Datenqualität beschleunigt den Zertifizierungsprozess 
„Wir haben CarbonFreed als Partner fest eingeplant“
Interview mit Matthias Lingg und Laura Krech von ENVIRIA
Nach oben scrollen